Ringtool BMW E36 325i Coupe

      klar! sparco sprint war gemeint ;)

      sicherlich hast du damit recht, dass jeder einen anderen anspruch hat! jedoch liegt mein anspruch an so einen sitz, ob nun auf der rennstrecke oder auf der straße, dass ich einen guten seitenhalt habe, aber dennoch noch genug platz im sitz habe und nicht reingepresst bin! damit verbunden sollte also auch der komfort nicht zu kurz kommen! denn ich habe nichts von einem 2000€ hocker, wenn mir nach der rücken nach 10min so dermaßen, dass ich nicht mehr aus dem auto aussteigen kann... :rolleyes:


      und ich denke, es kommt nicht nur auf den sitz an, sondern auch auf andere faktoren! zum beispiel auch auf die richtige auswahl der gurte usw...
      Also Carbon ist mal ganz außen vor :D Würde den finanziellen Rahmen absolut sprengen.

      Ich werde mir eh noch einige Sitze anschauen und probesitzen. Bringt ja nichts wenn die Dinger top aussehen aber ich nicht damit zurecht kommen. Der Komfort ist aber eher zweitrangig. Klar müssen sie passen aber hart dürfen sie ruhig sein. Mehr als 30min sitze ich in der Regel eh nicht am Stück drin.

      @.: Gerade der Heckantrieb reizt mich an den Kisten. Ich will endlich mal lernen ein Fahrzeug auch mal quer fahren zu können. Momentan ist das noch etwas unbeholfenes Rumgerutsche :D
      Original von Huschel
      Beim Sprint merkt man aber schon, dass der Sitz sich verwindet. Irgendwie nen komisches Gefühl obwohl der an sich ja stabil ist. Liegt aber am rohrrahmen. Daher ist für mich der Pole position am besten, aber auch recht teuer.



      wie merkst du, dass sich der rahmen verwindet? 8o auch währrend der fahrt?
      Heute sind die Arbeiten dran die ich eigentlich gar nicht leiden kann -> Schleifen, Spachteln, Grundieren....

      Über Nacht hat das Fertan gewirkt. Danach sahen die Radläufe so aus:



      Danach ordentlich gereinigt, geschliffen und grundiert:


      Mittlerweile sieht es in der Werkstatt so aus 8o -> Es wird erst mal aufgeräumt bevor ich weiter mache


      Das Weihnachtsgeschenk der Schwiegereltern hat auch schon seinen Platz gefunden :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MatthiasK“ ()

      Gestern habe ich die Karosse lackiert. Ich denke für eine "Garagenlackierung" ist das ganz passabel. Das Ganze wird jetzt erst einmal eine Woche stehen und richtig aushärten. Anschließend werde ich noch 1-2 Lackfehler ausbessern. Ganz staubfrei habe ich es doch nicht hinbekommen...

      Seitenteil links:


      Noch mal von vorne:


      Dach:


      C-Säule:
      Ich find die Farbe schönes als das Auto an sich, BMW is jetzt nich so mein Fall. Aber da führt warscheinlich kein Weg dran vorbei wenn man nen günstigen Heckantriebler haben will.

      Auf Fotos kann man so ne Lackierung ja eh nicht wirklich bewerten aber soweit siehts doch gut aus und fürn Ring sollte das allemal langen, da kommen sicher eh bald die ersten Kampfspuren hinzu, dann juckts doch eh keinen mehr ob hier und da ein Staubeinschluss drin ist ;)

      Hallo Matthias,

      Ein schönes Spielzeug hast du dir da besorgt. Pass nur gut drauf auf und lass es erstmal vorsichtig angehen.
      Falls du noch keine Ringerfahrung haben solltest empfehle ich dir erstmal mit einer Simulation zu trainieren. So kannst du dir zumindest die Kurven schonmal einprägen. Die Investition in ein Lenkrad und ne vernünftige Rennsimulation (nicht NFS Shift, Forza oder GranTurismo) rentiert sich wenn du dadurch nicht in der Leitplanke hängst. Ich würd dir RFactor empfehlen.

      MfG Wolfsjunge
      Danke für den Tipp :)

      Bis jetzt hab ich ca. 30 Runden auf der Nordschleife. Das wird nicht das Problem sein. Außerdem hab ich einen an der Hand der sich mal auf den Beifahrersitz setzt und mir seine Linie fährt.

      Zum Thema Simulation: Ich spiel momentan bisschen mit Gran Tourismo rum. Das ist schön und gut um sich die Strecke einzuprägen hat aber sonst mit der Realität recht wenig zu tun. Gefährlich daran finde ich dass man den Bezug zur Geschwindigkeit verliert.
      Gestern Abend bin ich dann wieder mal bei meinen Eltern aufgeschlagen und hab mich gleich in die Garage verzogen. Die Karosse noch mal abgeschliffen und ein paar Fehler ausgebessert. Heute wurde dann die finale Schicht Lack aufgebracht. Mit dem Ergebnis bin ich echt zufrieden.









      Ich habe dann heute noch die Verstärkungen aus dem Schiebedachdeckel entfernt, die Reste vom Abkleben weg gemacht und Kleinarbeiten erledigt wie z.B. Zierleisten saubermachen etc.

      Jetzt ist er wenigstens wieder so weit dass man ihn draußen stehen lassen kann. Deswegen werde ich Morgen die Türen und den Heckdeckel wieder provisorisch dranschrauben und die Kiste mit einer Plane abdecken. Vaddern wird schon ganz nervös weil sein Auto die ganze Woche draußen steht :D
      Mal ein kleiner Zwischenstand von mir. Momentan kann ich leider nichts am BMW schrauben weil ich kommenden Freitag Abgabe meiner Bachelorarbeit habe.... schreiben ist angesagt



      Teile für die Karosserie habe ich mittlerweile alle zusammen. Neue Kotflügel sind hier, Heckklappe habe ich eine gebrauchte bekommen und neue Rückleuchten gabs auch. Die Klarglasteile gingen überhaupt nicht...