Umbau auf GTI Stabi

      Umbau auf GTI Stabi

      Hallo,
      ich spiele mit dem Gedanken bei meinem FSI einen GTI Stabi einzubauen.
      allerdings ist das wohl nicht so einfach möglich, da mein FSI andere Alu Querlenker hat. Das Problem, warum ich umbauen möchte ist, das mein Stabi an der Karosserie anschlägt, obwohl mein FSI vorne noch relativ hoch da steht.
      Jetzt ist aber die Frage ob der GTI Stabi an der Stelle anders gebogen ist und so ein anschlagen überhaupt verhindert. Zubehör Stabis für den FSI gibt es leider nicht.

      Außerdem ist die Frage was ich alles umrüsten müsste, damit ich den GTI Stabilisator bei mir verbauen kann. Also, da ich andere Querlenker habe müssten die auf jeden Fall getauscht werden, ist allerdings die Frage ob das so einfach möglich ist? Ich hab nen normalen 6X Aggregateträger drin im FSI, ich denke mal daher sollte es gehen? Oder nicht? Außerdem benötige ich ja dann noch die GTI Koppelstangen, die Führungsgelenke für die 6X Querlenker und halt diverse Schrauben.

      Jetzt interessiert mich noch was alles abgebaut werden müsste um die querlenker zu tauschen und mit welchem Aufwand das verbunden ist.

      Ich hoffe mir kann da jemand weiter helfen

      Gruß
      Sebastian
      Der GTI Stabi ist ähnlich dem H & R . Das Bild finde ich leider nicht, wo die beiden verglichen wurden! Wenn du nen 6x Aggregatträger hast sollte das wohl möglich sein, kann ich dir aber nicht versichern. Der ausbau der Querlenker ist nicht schwierig, halt nen paar Schrauben lösen ;). Brauchst Schrauben, Querlenker inklusive Lager und Radführungsgelenken...naja und natürlich den Stabi mit Koppelstangen usw...

      Hast du das Buch "so wird´s gemacht"? Da stehen auch noch die ganzen Anzugdrehmomente drinnen.

      mfg
      Hier noch ein Bild vom GTI Stabi, das Problem ist dass dieser immer noch Rechtwinklig abknickt an den Seiten, und genau an der Stelle an der beim GTI Stabi (Bild 2) der gelbe Punkt ist liegt er weiterhin an der Karosserie an. Hoffe ist verständlich ;)
      Bilder
      • PICT0319 (Medium).jpg

        74,93 kB, 800×600, 708 mal angesehen
      • PICT0318 (Medium).jpg

        80,22 kB, 800×600, 718 mal angesehen
      MfG Timon

      problem bei mir ist ja, das ich nicht mal soo tief bin und er trotzdem anschlägt weil der fsi stabi nochmal anders geformt ist aufgrund anderer querlenker.
      und ich müsste erst mal andere querlenker einbauen, wovon ich leider immer noch nicht genau weiß ob das so einfach möglich ist. allein der umbau auf andere querlenker wird mich so viel kosten wie nen H&R Stabi. deswegen möchte ich es erst mal mit dem versuchen.

      ich hoffe mal mein lupo hat nicht ne andere karosserie, das der stabi deswegen anschlägt.

      hier mal paar bilder:



      der abstand zwischen karosse und stabi sieht nur so groß aus weil das auto hochgebockt war. normal sind da keine 3mm platz zwischen.





      @ timon
      hattest du nicht auch mal bilder von der ecke wo bei dir sogar nen halter verbogen war? wäre gut zum vergleichen.

      achso, und hast du den gti stabi zu verkaufen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Laudi111“ ()

      hmm also ist der gti stabi nicht wirklich ne lösung. aber ich versteh trotzdem nicht warum der bei mir schon trotz der höhe anschlägt, ich kann mir das nur durch die anderen querlenker erklären. naja also wenn ne umrüstung geben sollte auf 6x querlenker dann muss ich wohl den H&R stabi dazu kaufen.

      ich hab eben nochmal ne mail an KAW geschickt wie es mit ner spezialanfertigung für nen fsi aussieht, mal sehen was die sagen. vielleicht fahr ich da nächste woche mal vorbei.
      Hi,
      gibt es (abgesehen von 3L und FSI) Unterschiede bei den Querlenkern zwischen Lupo und Arosa?

      Habe bei e-Bay günstige Komplet-Querlenker für "Arosa" ( alle xx/1997 - 02/1998 ) gefunden, und frag mich jetzt ob es da Unterschiede bei der Belastbakeit o.ä. gibt. Bin auch FSI-Fahrer und denke über den Umbau auf H&R nach...

      Dank und Gruß
      Markus
      Gruß:D
      Markus

      "Tommie, eine Ausfuff man muss immer sehen!" (Mario)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „eMDub“ ()

      hab mal ne frage...

      hab schon länger den h & r stabi daheim liegen, aber komm net zum einbau :( will das jetzt im frühjahr mal in angriff nehmen... brauch ich dafür unbedingt ne hebebühne? wie habt ihr das gemacht? muss ich den auspuff aushängen oder kann ich das so da durch wurschteln bzw. zur seite rausziehen? hab den originalen wagenheber und en rangierwagenheber...

      aso eingetragen werden muss der ja nicht oder? weil hab keine papiere dazubekommen...wird das gehandhabt wie bei domstreben?

      brauch ich noch andere lagergummis?

      gruss hantors
      Beim H & R Stabilisator ist normal nen Gutachten dabei. Gummis sollten eigentlich auch dabei gewesen sein.

      Ich fahre nen GTI Stabi und habe den ganz einfach mit Auffahrrampen gewechselt. Mit einem Wagenehber sollte das normalerweise auch funktionieren, ist nur anstrengender. Ich musste den Auspuff vom Hosenrohr/Katalysator trennen und das Hosenrohr aus den Gummis rausnehmen. Ging da sonst nicht durch der Stabilisator.

      LupoS schrieb:

      Das Bild finde ich leider nicht, wo die beiden verglichen wurden!


      Hat das Bild zufällig jemand und kann es posten?

      BlueMotion schrieb:

      Gibt es denn nun ´ne Lösung für einen "besseren" Stabi für den FSI. Hätte auch Interesse (weil selber FSI-Fahrer).
      GTI und H&R scheinen ja nicht zu passen und extra Querlenker tauschen, muss das sein? Evtl. über verstellbare Koppelstangen?


      Würde mich auch interessieren.