Original Funk ZV mit DWA nachrüsten

      Ich suche für das Steuergerät 258AB einen passenden Schlüssel.
      Hat jemand eine Idee, wo ich den passenden originalen Schlüssel samt Transponder und Wegfahrsperre bekomme?
      Ich habe bisher nur Sets von so Schlüsseldiensten gefunden. Die Qualität spricht mich aber überhaupt nicht an.

      Ich würde gerne einen Funk-Klappschlüssel mit zwei Tasten benutzen oder wenn nicht anders vorhanden den originalen Funk-Schlüssel vom Lupo.

      Ist mit dem Anlernen des Schlüssel automatisch die Wegfahrsperre decodiert, sodass ich den Schlüssel normal verwenden kann?
      Vorab, in der Suche und in dem Beitrag zur Umrüstung hättest Du viele Infos dazu gefunden.

      Für die Wegfahrsperre ist ein Transponder erforderlich, der im Schlüssel eingeklebt ist. Die Wegfahrsperre hat also weder mit dem Schloss, noch mit dem Schlüsselgehäuse etwas zu tun. Der TRansponder muss nur vm alten Gehäuse in das neue umgebaut werden. Beim ausbau gehen die leider gerne kaputt.

      Von den Funkfernbedienungssteuergeräten gibt es drei Versionen, 433,92 Mhz, 434 Mhz und aus Amerika und Japan noch die 315 Mhz. Zur Nutzung benötigst Du einen passenden Schlüssel mit der richtigen Mhz Angabe. Leider steht die aber auf dem Steuergerät nicht drauf. Die Angabe ist nur auf dem original dazu passenden Schlüssel zu finden.

      Ich habe zwar auch einen Klappschlüssel, kann Dir davon aber nur abraten. Bei meinem Arosa passt das Ding gerade mal so zwischen Schloss und Lenkrad. Zum drehen des Schlüssels muss ich meinen Arm verbiegen, da man den Schlüssel nicht einfach von oben greifen kann, da ist ja das Lenkrad. Ist somit völlig überbewertet. Ich hatte nach dem ersten Versuch den normalen weiter in Benutzung und der Klappschlüssel, sogar mit Panikfunktion, liegt in der Schublade.
      Wenn es anständig werden soll, dann mache ich es selbst.
      Wenn es VW könnte, wären wir nicht hier.
      Ich bin kein Schrauber, ich bin Individualist, sonst wüsste ich ja, was ich mache.
      Habe das passende Steuergerät AB gefunden. Dabei sind zwei Funkschlüssel. War ein echtes Schnäppchen, musste kein Vermögen lassen.
      Habe auch einen Testdurchlauf außerhalb des Loops durchgeführt. Alles läuft einwandfrei. Jetzt muss ich nur noch die Zeit finden für den Einbau.

      Hat jemand ne Idee womit man die Löcher von den Fensterkurbeln schliessen kann?
      Hallo,

      beim Tausch von Transpondern, Steuergeräte der Wegfahrsicherung ist folgendes zu beachten:

      Der Transponder im Schlüssel, die Lesespule im Zündschloss, das Steuergerät für die WFS ( Wegfahrsicherung ) und das Motorsteuergerät bilden zusammen die sogenannte Einheit der Wegfahrsicherung.

      Vom Grundsatz her wird die Betriebsnummer , also der Werkstatt-Code des VAG-Diagnosegerätes, beim Anpassen z.B. von Schlüsseln etc. im Steuergerät der Wegfahrsicherung gespeichert.
      Darüber hinaus ist jedem Steuergerät für Wegfahrsicherung aber auch noch eine eigene Geheimnummer zugeordnet. Diese Geheimnummer wird für die Durchführung von Anpassungen und Änderungen benötigt.

      Unter Angabe der 14-stelligen Identifikations-Nummer des VAG-Betriebes kann die Geheimnummer beim zuständigen Vertriebszentrum bzw. Importeurs erfragt werden.

      Hierzu sollten mindestens die Eigentums-Nachweise vorgelegt werden. All das kann man nicht mit jedem Diagnosegerät erledigen.

      Es würde auch der gesetzlichen Vorgabe nicht entsprechen, wenn mit jedem Diagnosegerät die Wegfahrsicherung geändert bzw. deaktiviert werden könnte. Dann wäre dem Duplizieren von Tür- und Zündschlüssel Tür und Tor geöffnet.

      Gruß Hans
      Und was hat das bitte mit dem Einbau eines Komfortsteuergerätes für ZV zu tun?

      WFS Transporter werden aus aus den alten Schlüsseln genommen und in die neuen Funkschlüssel eingesteckt, das dauert pro Schlüssel beim Lupo ca. 20sec wozu natürlich dann auch der Schliesssatz gewechselt werden muss.
      Odern an nutzt eben nur die Fernbedienung und lässt den Schlüssel alt.

      Die WFS als Einheit wird nicht im geringsten angerührt.....
      Also bitte beim Thema bleiben!!!

      Nuka schrieb:

      Hat jemand eine Idee, wo ich den passenden originalen Schlüssel samt Transponder und Wegfahrsperre bekomme?
      Ich habe bisher nur Sets von so Schlüsseldiensten gefunden. Die Qualität spricht mich aber überhaupt nicht an.
      Ich würde gerne einen Funk-Klappschlüssel mit zwei Tasten benutzen oder wenn nicht anders vorhanden den originalen Funk-Schlüssel vom Lupo.


      Vorstehendes hatte der TE am 29.11.2016 gepostet. Ich denke, wenn ich darauf antworte, dann gehört das zum Thema oder habe ich den TE da falsch verstanden ?

      Noch einen besinnlichen 2. Weihnachts-Feiertag

      Gruß Hans
      Alles klar,

      ich habe mir erlaubt, nach etwa einem Monat, da der TE bislang auf seine diesbezügliche Fragen keine Antworten bekommen hat .... waren die Fragen bzw. die Zusammenhänge u.U. schwer zu beantworten .... einen Hinweis zu geben. Dies geschah auch unter dem Hinblick, dass der TE keinerlei Fragen mehr dazu hatte. Man kann es drehen wie man will, die Antworten waren schon themenbezogen und auch zeitgemäß. Das ich mit meinem Wissen um Themen gerne aushelfe, steht ja wohl nicht zur Diskussion.

      Das W auf dem Zündschlüssel kennzeichnet eine Wegfahrsicherung, die 3 hinter dem W kennzeichnet die 3. Generation der Wegfahrsicherungen. Aus diesem Grunde gibt es auch drei verschiedene Wegfahrsicherungen. Bei der ersten Wegfahrsicherung ist das Steuergerät auf dem Schalttafeleinsatz integriert. Bei den weiteren Versionen gab es schon ein separates Steuergerät dafür usw. usw. Ich bin gerne bereit, eine zusammenfassende Ausarbeitung dieses komplexen Themas zu erstellen.

      W3 - Wegfahrsicherungen > Gemäß den Reparatur-Leit-Fäden dazu ( ich denke es sind 17 DIN A 4 - Seiten ) von VAG gibt es bei VAG keine Transponder einzeln. Und wenn es sie irgendwo geben würde, ist der Vorgang so, wie ich ihn beschrieben habe. Und das kann nur bei VAG durch geführt werden. Alles andere wäre m. M. nach illegal. Dies nur nebenbei erwähnt.

      mit weihnachtlichem Gruß

      Hans
      Man man man.

      Natürlich gibt's die unbeschriebenen Transponder nicht bei VW.

      Und weil du ja immer so gut liest, ich habe auch geschrieben, dass das Anlernen bei "VW" ohne Probleme machbar ist.

      Illegal ist das besitzen von ETKA, ELSA und Reparturleitfäden jeglicher Art. ;) es sei den sie sind über ERWIN bezogen worden.

      Wie immer und schon im Treff nur sinnvolle und hilfreiche Infos.

      Gruß Arne
      Hallo Arne,

      mir ist dies alles geläufig und gelesen habe ich das auch ;) . Bin aber ganz bewusst und gezielt nicht darauf eingegangen. Meine Informationen und mein Wissen bestehen nicht aus irgendwelchem " illegalem" Besitz von irgendwelchen Schriften. Hart erarbeitet im Studium und für meine nebenberufliche Tätigkeit von verschiedenen Institutionen ( z.B. Kfz-Versicherungen ) zur Verfügung gestellt. Nebenbei bemerkt, auch über ERWIN und dem VAG-Konzern beziehe ich Informationen für meine nebenberufliche Arbeit.
      Lassen wir´s gut sein und ich bin mir sicher, dass ich nur sinnvolle, hilfreiche und vor allen Dingen verständliche Informationen gebe.

      Gruß Hans
      Jo besser ist das, ich dachte schon ich müsste mein Wissen aus meinem Fahrzeugbaustudium, meiner Tätigkeit bei und für VW und meine mittlerweile 15 Jahre andauernde Luposchraubererfahrung in Frage stellen und mich belehren lassen.

      Hilfreich im Forum ist es in erster Linie Unterstützung zu geben wie etwas funktioniert und nicht den Finger zu heben und Romane zu schreiben über Vorgehensweisen die angeblich "nicht erlaubt sind" und eh keiner Wissen will und daher keiner liest und daher nicht hilfreich sind.

      Gruß Arne

      Hans-Lupo schrieb:

      Vom Grundsatz her wird die Betriebsnu


      Guide schrieb:

      Wie immer und schon im Treff nur sinnvolle und hilfreiche Infos.


      Hallo,

      würde mich gerne hier in diesem Thread nochmal einklinken. Habe mich hier im Forum und auch sonst überall im Internet schon durchgelesen. Zu mir:
      Mein Name ist Thomas, bin 30 Jahre alt und fahre jetzt den 3. Lupo, Hab das Auto lieb gewonnen und hatte nach einem 1.0er, einem 1.4er mit 60 PS nun einen 1.4 16V mit 75 PS Motorcode APE von 1999.
      Leider habe ich nichts an Ausstattung in dem Teil drinne. Habe ABS, aber sonst war es das leider auch schon. Kein Handschuhfach, Kurbelfenster, keine ZV. Ich würde gerne einiges nachrüsten. Ich möchte keine Nachbau-Sachen da einbauen, ich würde gerne alles mit Originalteilen nachrüsten. Wichtig wäre mir die ZV(später Umbau auf Klappschlüssel), elektrische Fensterheber. Eine DWA wäre super, aber muss bei dem Aufwand nicht mit Innenraumüberwachung sein.
      Für die ZV mit Funk und elektrische Fensterheber brauche ich ein Komfortsteuergerät. Da kommen wir schon mal zur ersten Frage. Hat jeder Lupo eines verbaut?
      Wenn ja, würde ich gleich mal schauen welches ich drin habe, ob 2 oder 3 Stecker und welche Teilenummer ich habe. Dann bräuchte ich ein neues Komfortsteuergerät um den Funkschlüssel nachzurüsten, richtig?
      Wenn jeder Lupo unabhängig der Ausstattung ein Komfortsteuergerät besitzt, brauche ich dann überhaupt ein neues? Wollte halt alles original VW nachrüsten. Welche Teile ich für ZV und el.FH benötige müsste ich sowieso noch schauen. Aber ich dachte ich fange mal lieber beim Komfortsteuergerät an, denn das scheint ja erstmal die Basis für das alles zu sein, oder?

      Ich hoffe ihr könnt mir helfen und etwas Licht in meine Dunkelheit bringen :D

      PS. Mein Lupo besitzt ja E-Gas und da habe ich mal im Internet eine Möglichkeit mit Tempomat gesehen. Hat das mit dem Komfortsteuergerät etwas zu tun? Also muss ich das in diesem Schritt jetzt schon beachten oder ist es unabhängig davon? :D
      Zudem gibt es wohl ein zusätzliches "Relais" welches den Komfortblinker bereitstellt. Würde ich auch gerne nachrüsten, dieses wird wohl aber an den Warnblinker mit zwischengeklemmt und sollte wohl definitiv nichts mit dem Komfortsteuergerät zu tun haben nehme ich an :D

      Liebe Grüße

      Thomas
      Hallo Thomas,
      schön von Dir zu hören.
      Wegen Deinen Fragen:
      Ein Komfortsteuergerät hat der Lupo nur wenn er ZV/el.Fensterheber hat (sonst nur Mechanik).
      Das hat 2 Stecker ( ohne Funk) und 3 Stecker mit Funk (+Alarmanlage).
      Du bräuchtest also ein Komfortsteuergerät mit Funk.
      Und leider noch viel mehr:

      - elektrische Schlösser für ZV (beide Seiten und Heckklappe)
      - Fensterheber elektrisch
      - Türkabelbäume dafür passend
      - Heckklappen Kabelbaum
      - dann wirds kompliziert die Verkabelung zum Komfortsteuergerät
      - Funkschlüssel

      D.h.wenn keine ZV in Deinem Lupo ist ist das Mega aufwändig.

      Der Tempomat hat nicht mit dem Komfortsteuergerät zu tun. Das läuft über das Motorsteuergerät. Dort muss die Funktion aktiviert werden und
      die Verkabelung zu einem geeigneten Lenkstockschalter hergestellt werden. Ob die Aktivierung bei Deinem Motor geht weiß ich nicht.

      Komfortblinker: Hier gibt es Nachrüstelektronik wie von Dir beschrieben.
      Das Komfortsteuergerät steuert in der Funkversion zwar auch die Blinker an, aber nur beim Verschließen/Entriegeln.
      Vielen Dank von euch zu hören,

      ich glaube ich beschränke mich mal aufs wesentliche. Ich kann sehr günstig aus einem zu schlachtenden Lupo GTI beide Türen bekommen. Da fehlen die Türpappen und die Schalter für die eFH, aber ansonsten ist alles komplett. Inklusive Scheibe/Kabelbaum etc. Zusätzlich bekomme ich aus dem selben Fahrzeug auch das Komfortsteuergerät.
      Was benötige ich zusätzlich denn noch? Wenn ich kein Komfortsteuergerät verbaut habe werde ich wohl auch keine Stecker haben um dies anzuschließen, sehe ich das richtig ?
      Sehe das Problem zudem noch darin, dass ich für das Heckklappenschloss keine Kabel gelegt habe nehme ich an oder?
      Das mit dem Funk lassen wir jetzt erstmal beiseite. Nehmen wir an ich kaufe die Türen habe ich wenigstens schon mal die wichtigsten Teile inklusive dem Komfortsteuergerät. Also Schalter rein und gut ist. Türen einbauen auch kein Problem.

      Problem 1:
      Sind die Kabel für das Komfortsteuergerät vorhanden

      Problem 2:

      Wie bekomme ich Kabel vom Komfortsteuergerät zur Heckklappe, weil die werden auch nicht liegen...

      Danke schon einmal für eure Hilfe ;)

      @//project2

      Also du meinst, alle Kabel die ich benötigen werde aus einem kompletten Kabelbaum heraus trennen und bei mir laut Stromlaufplan(welchen ich nicht besitze, vllt kann da jemand aushelfen :) ) einlöten an der richtigen Stelle?
      Also so auch für mein beschriebenes Problem 1 und 2 ?
      Bei dir sind im Fahrzeug weder Stecker noch Kabel für das Steuergerät vorhanden.

      Kabel in die Heckklappe musst du auch neu legen (2 Adern für den Stellmotor), außerdem musst du die Mechanik vom zv Schloss auf dein Schloss umbauen, da sonst kein Punkt für die mechanische Verbindung zum Motor da ist


      Kabelbaum kannst du heraus arbeiten und komplett eigenständig machen. Außer das Crash Signal (ist aber nicht zwingend) und der Anschluss des K-Signals in deinem Lupo (auch nicht zwingend, nur für Diagnose) bleibt der Kabelbaum für sich.

      Anzuschließen sind dann nur Dauerplus (mehrfach, mit Sicherungen), Masse und ich glaube Zündung war es noch