das Kackfass

      Ich brauchte wegen eines Jobwechsels ein kleines günstiges Vehikel um zu unchristlichen Zeiten trocken von A nach B zu kommen. Da meine anderen Lieblinge, ein bis zu Anschlag gemachter Zafira OPC und ein ASTRA F Cabrio nicht für den Einsatz in Frage kamen, ich arbeite im Steinbruch, habe ich den kleinen Lupo mit leichten Lenkungsproblemen aus Essen für sehr kleines Geld und unter 100TKM gekauft. Aus einer def. Hydraulikpumpe wurden def. Leitungen (beide) und daraus wurde ein undichtes Lenkgetriebe. Da mir aktuell die Bühne fehlt, musste der kleine erstmal in die Schrauberhalle bis beim Kumpel die Bühne frei wurde. Dort bekam er auch seinen Namen, allesamt eingefleischte Opel Schrauber. Naja, die Corsa waren einfach zu teuer. Ich hatte schon immer ein Faible für Kleinstwagen, weshalb mir der Lupo irgendwie gefiel. So nach und nach werden nun alle noch offenen Kleinigkeiten behoben und dann wird er für den Alltag hergerichtet. Hinten fliegt alles raus und er bekommt einen Kofferraum der seinen Namen auch verdient und da ich neugierige Nachbarn habe, wird's hinten duster. In der Zwischenzeit kam schon das rein was noch aus Altbeständen vorhanden war, Radio, Boxen, Dash Cam, DAB+ und was man sonst so braucht. Dann wird er aussen noch ein wenig aufgehübscht und mal kraftig poliert und gereinigt. Der Leistungsmangel des 1L Motors ist zwar ein Manko, aber für den Weg zur Arbeit reicht das GoKart Feeling allemal. Die 18 Jahre sieht man dem kleinen leider erst an, wenn man mal ganz genau hinsieht. Die Abgasanlage muss noch dringend neu, und ein wenig Luxus bekommt der College noch in Form einer ZV mit FB verpasst, da ich eh an die defekten Türschalter dran muss.
      Bilder
      • IMG_4331.JPG

        357,56 kB, 1.280×720, 21 mal angesehen