dat Paulinsche.

      Joa, n Fazit. Kann ich lustigerweise noch nicht wirklich geben, der Weg zur Arbeit ist momentan die meist gefahrene Strecke und die ist bis auf die letzten 500m Autobahn auf 120 begrenzt..

      Meine bisherigen Eindrücke:
      Also in der Stadt merkt man halt das kürzere Getriebe (ist jetzt ja ein ETB) und weniger den anderen Motor (der entwickelt ja seine Zusatz kW durch Drehzahl).

      Auf der Autobahn wiederum ist der Wagen bis ~160 sehr viel agiler, erst danach merkt man nen Flaschenhals. Da kommen zwar noch 30km/h, GPS Messung hat bisher max. 191km/h gemessen, aber bis dahin zieht es sich halt..

      Aber ist schon lustig, in einem "normalen" Lupo (im Vergleich zum GTI, dem man ja doch einem Unterschied ansieht) weit modernere Autos hinter sich lassen zu können. Die linke Spur/schwarze Kombi Fraktion ist natürlich immernoch nicht einzuholen, aber mitschwimmen kann man bei denen schonmal.
      ---
      Dienstag ging es für Paula mal wieder auf die Bühne, ich wollte ein paar Sachen erledigen.
      • Zuerst ging es um ein mysteriöses Ruckeln im Antrieb ab etwa 100km/h. Der Fehler war schnell gefunden, die Antriebswelle auf der Beifahrerseite hatte Spiel im Gelenk auf der Getriebeseite. Also mal flott die Welle getauscht, wir hatten noch die vom Lupo rumliegen weil wir die Polowellen einbauten: Ruckeln weg.
      • Dann wollte ich das Ölthermometer reanimieren, also Ölwanne rangeholt, alte Schraube raus, neue sofort wieder rein. Kabel angelötet, funktioniert.
      • Als nächstes ging es an eine Zufallsbaustelle, beim Hochfahren haben wir feststellen müssen, dass das Getriebe rosa überzogen ist.
        Beim Fehlerquelle suchen brach dann ein Flansch vom Thermostatgehäuse ab. -Wohl dem, der noch nen alten Motor in der Ecke liegen hat.

        War zwar nervig, vor allem weil wir das Gehäuse zweimal einbauen mussten (der O-Ring zur WaPu war beim 101ps plattgedrückt und undicht. Da haben wir den vom 75ps Motor eingebaut), aber jetzt scheint alles dicht zu sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „bakn“ ()

      Ich hab getriebemäßig gerade praktisch genau den umgekehrten Schritt getan, von DKG zu DKF. 100 km/h bei 2800 U/min finde ich deutlich nervenschonender als bei 3500... Kommt aber natürlich auf's Fahrprofil an - bei dir wird Stadtverkehr den größten Teil ausmachen, bei mir isses Landstraße.
      Das mit dem Getriebe habe ich, wie in meinem Bericht geschrieben, ja auch schon erwähnt. Ich bin von dem Benzinergetriebe auf das Dieselgetriebe umgestiegen.
      Es war schon eine größere Umgewöhnung vor allem in der Stadt merke ich es extrem. Aber ich habe mich schon umgewöhnt mit den Schaltvorgängen ;)

      Nimmst du die Öltemperatur an der Ablassschraube ab?
      Nimmst du die Öltemperatur an der Ablassschraube ab?

      Ja, erschien mir für meine DIY-Lösung am einfachsten.

      Mit dem Getriebe... Ich hätte ja noch den 0,74 übersetzten 5ten Gang von meinem ETD rumliegen. Wenn mal zu viel Langeweile da sein sollte kann man den ja auf das aktuelle Getriebe friemeln (lassen).
      Aber das Thema Getriebe hab ich langsam satt, bin ich ja jetzt schon bei #5, da darf jetzt mal ruhig ne Pause einhalten.

      -----

      Hab heute mal endlich die Türlautsprecher an die Alutüren montiert. Hab extra Lautsprecherringe für den Lupo gekauft, aber da passt dann die Blende vorne nicht mehr drauf. Ganz toll, 5mm zu hoch.
      Jetzt hab ich gefuscht, hatte noch Lautsprechergitter, deren Kunststoffring passte von der Höhe genau.

      In den Stahltüren hatte ich MDF Ringe, die sind aber weggegammelt (trotz Behandlung). Deswegen wollte ich diesmal dann doch auf Kunststoff zurückgreifen.

      Ansonsten ist heute meine zweite Fensterkurbel angekommen, endlich können beide Fenster benutzt werden.
      Und ich bin am lackieren der Spiegeldreiecke für manuelle Spiegel. Klarlack und ich, wir werden keine Freunde. Wenns so weitergeht, nehm ich ne Lochsäge und bohre einfach die e-Spiegeldreiecke.
      F**k yeah racecar.