dat Paulinsche.

      Habe heute Rückmeldung von meinem alten Motor bekommen, bzw. eher von seinem neuen Besitzer.

      Schön, dass der Motor wieder laufen darf und nem anderem Wagen ein neues Leben schenkt.

      Ansonsten habe ich endlich einen Sattler gefunden, der zu nem akzeptablen Preis meine Wünsche in Taten umwandeln will. Heute kam der ehemalige Schimmellenker dort an, in 7-10 Tagen sollte ich ein Paket bekommen. Dann gibt es Fotos und bei zufriedenheit auch nen Namen & Preis.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „bakn“ ()

      Irgendeiner, dessen Namen mir entfallen ist (nennen wir ihn der Einfachheit halber einfach Alessio, kein Mensch heißt schließlich Alessio) hat mir ja einen Schleifring verkauft, anscheinend könnte der irgendwelche Problemchen haben.

      Konnte bisher den Fehler nicht auslesen, im Kombiinstrument leuchtet aber die Airbag Lampe seit vorgestern.
      Edit: Sporadischer Airbagfehler, Widerstand zu hoch. Lampe ist jetzt wieder aus, mal gucken wie lange.

      Donnerstag hatte ich mir noch eine Konstruktion gebaut, um die im Frühjahr extrem preiswert erstandenen Felgenringe neu zu lackieren:

      Mit den Ergebnissen bin ich doch sehr zufrieden:

      (links ist mit Klarlack, rechts noch ohne)

      Samstag habe ich mal diesen Indian Summer genutzt, um Paulas Schuhwerk zu wechseln


      Lieber jetzt bei 25°C auf Ganzjahrerreifen wechseln, als bei 10°C und Sturm, nur weil man nicht erster sein wollte.
      Ich hab mich jedenfalls schon auf die g60 Räder gefreut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „bakn“ ()

      Letztens hatte ich mich ja über die ganzen Sattler aufgeregt, dass ich keinen gefunden habe, der mir meinen Lenker nach Wunsch zu nem bezahlbaren Preis herrichten möchte.
      Endlich habe ich wen gefunden, Sattlerei Stafjew wollte nur 159€ für meine Wünsche. Alle anderen, wo ich angefragt hatte lagen über 200€ und da hab ich nichtmal das Leder angeboten bekommen, was ich haben wollte.

      Also wurde aus dem legendären Schimmellenker

      ein wunderbares, neuwertiges Lenkrad.


      Und aus 410tkm altem Kunststoff

      wurde frisches Leder

      Also bisher bin ich sehr zufrieden und wüsste nichts zu bemängeln. Höchstens, dass ich jetzt nen passenden Schaltsack und Handbremshebel "brauche".

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „bakn“ ()

      Mal wieder minimaler Content:
      -Schaltsack habe ich inzwischen im gleichem Stil wie das Lenkrad, habe den originalen Lederknauf jetzt an nem ebay Ledersack.

      -Habe seit heute morgen endlich mal nen provisiorischen ESP Schalter, extra nich so schön, damit ich mich an Projekt Frankenstein setze. Weil wer kennt es nicht, ein gutes Provisorium hält ewig?


      Den Plan mit dem halbem Bonbonfach habe ich inzwischen so gut wie verworfen, is nix halbes und nichts ganzes.

      Wird wohl eher auf nen umgebauten Faltdachtaster und n neues Ölthermometer (-Bleibt gespannt!) hinauslaufen.
      Aus der Serie "Materialmord mit Klausi", heute die Schaltbetätigung.
      Ich fuhr und fuhr, stand im Stau auf der a40, fuhr weiter und parkte irgendwann beim Bäcker. Beim Rückwärtsgang einlegen zum Wegfahren passierte dann das Unvorhersehbare:

      Da is der Lümmel einfach abgebrochen, was fällt dem ein? Nur 192tkm gehalten!

      Damit ich vom Bäcker Parkplatz zumindest wieder bis zur Haustür (glücklicherweise nur ~150m Weg) komme, dachte ich an durchbohren und ne Schraube durchjagen.

      Und was soll ich sagen: Auto steht wieder vor der Haustür.

      Gebrauchtes Teil ist auch schon geordert, also alles nicht soooooooo schlimm. Halt ein richtiger Montag heute.
      Hab jetzt mal geguckt, die Verkürzungen habe ich überall für um die ~130€ gefunden. Das Originale ausm Schlachter bekomme ich für 15€, das wird dann nochmal schick gemacht und dann sollte auch gut sein.

      Fällt mir grade ein: Ich habe ja das Kupplungsseil-Problem noch garnicht aufgeklärt. Beim Aushängen des alten Seils hatte ich schön fettige Finger. Dann haben wir die weiteren Seile einfach nur eingehangen, ohne da jemals dran zu denken, Fett an die Plombe zu schmieren. Irgendwo erwähnte mal jemand in nem Nebensatz, dass man da ruhig auch mal ne Fingerspitze Fett draufmachen sollte, wenn man das Seil wechselt. Ja. Seitdem funktioniert das Kupplungsseil wieder wie ne eins. Schön, wenn etwas so einfach zu beheben ist.

      bakn schrieb:


      Wird wohl eher auf nen umgebauten Faltdachtaster und n neues Ölthermometer (-Bleibt gespannt!) hinauslaufen.

      So Projekt Frankenstein ist fertig, Tagelanges schneiden, schweißen, schleifen, schweißen, schleifen,[ .....] habe ich dann irgendwann als beendet erklärt. Ich war an einem Fixpunkt angekommen, es wurde nicht schöner, egal was ich tat. Im Grunde war ich zufrieden, zumal das Objekt der Begierde ja nicht im direktem Sichtfeld liegt. Perfektionismus-Klausi hätte sicherlich noch ne Woche weitergebaut, Pfuscher-Bene hatte aber keine Lust mehr.

      So, zum Anfang:

      VW hatte leider zwei sehr unterschiedliche Dellen in den Schaltern, das ESP ist leider nicht zentriert und auch die Delle ist minimalst breiter. Daher konnte ich leider nicht die Delle komplett verpflanzen, sondern nur einen Streifen in den Vorfacelift Schalter implantieren.

      Apropos Schalter: Ich hatte als Basis einen Heckscheibenheizungschalter genommen und auf Taster umgebaut.

      Dafür muss man den Rastedraht rausfriemeln.

      Zurück zum Modellieren:


      Ich hatte das Glück, dass es sich um den Thermoplasten "PP + GF 30" handelt, Polypropylen mit 30% Glasfaser. Dadurch konnte ich mit dem Lötkolben den Kunststoff wunderbar erhitzen und vermischen. Die Glasfasern verbunden beide Teile wunderbar.

      Und dann ging es halt ans ewige verschleifen und immer mal wieder kleine Löchlein einzeln verschweißen.
      Am Ende wurde nichts Gespachtelt. Um die Oberflächenstruktur anzugleichen gab es noch eine Schicht matten Klarlack und dann ging es ans Verbauen:

      Wie gesagt, könnte man bestimmt noch besser hinbekommen, aber irgendwann war die Luft raus...
      Gestern kam ich endlich dazu die Schaltbetätigung zu reparieren. Wiedermal ging das mit dem Provisorium zu gut, einzig der fünfte Gang ließ sich hackelig einlegen. Aber ist der drin, bleibt der meist was länger, also störte es nicht soooo sehr.

      Aber wozu hat man das zerstörte Teil (und die ganze Betätigung an sich) gekauft gehabt, wenn man es nicht einbaut?
      Also mal flott ne 13ner Nuss an die ⅜-Zoll Knarre, Mottek, Magnetangel, Tube Fett und Bremsenreiniger+Pinsel zusammengesucht und los gings.

      Erstmal alles raus was keine Miete zahlt und saubermachen.

      Und dann den neuen Kram rein. Hab mir auch mal den neuen Schalthebel gegönnt, die Schlachtersachen waren Bj 2002 und hatten andere Kunststoffe als bei meinem Alten verwendet. Da hat sich bestimmt mal wer was bei gedacht. Jedenfalls gibts jetzt kein rumgewackel mehr, die Schaltung ist präzise wie noch nie und unter Spannung scheint jetzt auch nichts mehr zu sein.